Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Annotopia. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 155

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 277 959

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 58472

  • Nachricht senden

1

15.05.2012, 20:02

Der Nordamark Grenzkonflikt - Am Rande des Krieges (Mission 3)

Hier findet ihr eine Möglichkeit, wie die 3. Mission des Weltgeschehens "Der Nordamark Grenzkonflikt" gelöst werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Allgemein
Phase 1
Phase 2
Phase 3
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »thindu« (12.03.2016, 00:57)


Es haben sich bereits 67 Gäste bedankt.

thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 155

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 277 959

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 58472

  • Nachricht senden

2

15.05.2012, 20:33

Allgemein

Aufbau

Für die 3. Mission wurden folgende Baupläne verwendet:

Stadt-Aufbau:



Produktion Ecos
Produktion
Stufe
Anzahl (Bezogen auf Aufbau)
Link im Forum
Bauzellen-Produktion124er-Aufbau v2
Tee-Produktion116er-Aufbau
Biokost-Produktion21,5-2All-in-One v1
Holz-Produktion216er-Aufbau


Produktion Tycoons
Produktion
Stufe
Anzahl (Bezogen auf Aufbau)
Link im Forum
Spirituosen-Produktion118er-Aufbau v3
Energie-Erzeugung12-32er-Aufbau v2
Werkzeug-Produktion222er-Aufbau
Burger-Produktion21All-in-One v3
Kunststoffe-Produktion21,5-2All-in-One v1


Minimap



Insel 1:

Hauptinsel mit
--> Stadt
--> Baumaterial-Produktionen (Werkzeug, Bauzellen, Beton, Holz)
--> Fischereien
--> Tee-Produktion
--> Biokost-Produktion
--> Kommunikatoren-Produktion
--> Spirituosen-Produktion
--> Burger-Produktion
--> Kunststoffe-Produktion


Insel 2:

Rohstoff-Insel mit
--> 2x Sandextraktor

Transport auf Insel 1 mit kleinem Frachtschiff


Sonstige:

YR: Insel Yana Rodriguez
RT: Insel Rufus Thorne
SD: Arche Dr. Salman Devi
T: Trenchcoat (Zufällige Position)
K: Kampfbereich von Yana Rodriguez & Rufus Thorne
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »thindu« (12.03.2016, 12:20)


thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 155

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 277 959

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 58472

  • Nachricht senden

3

15.05.2012, 20:36

Phase 1

Allgemein

Das schöne an diesem Weltgeschehen ist, dass Ecos und Tycoons von Anfang an zur Verfügung stehen. Daher können die jeweiligen Vorteile beider Fraktionen sehr gut genutzt und kombiniert werden. An welcher Stelle wir was kombiniert haben, könnt ihr in den einzelnen Phasen nachlesen.
Das Missionsziel ist relativ simpel: Ruf bei beiden Fraktionen sammeln und Diplomaten generieren lassen. Mit allen Fraktionen auf der Karte kann gehandelt werden und mit dem ausreichend hohen Startkapital kaufen wir uns erstmal ordentlich Bauzellen und Werkzeug.


Stadt-Aufbau



Aufgrund des Bedarfs an jeweils 1300 Ingenieuren bauen wir für jede Fraktion 114 Wohnhäuser. Die Eco-Stadt bauen wir im nördlichen bis mittigen Teil der Insel, die Tycoon-Stadt direkt daneben und die Produktionen um die Stadt-Aufbauten herum. Für den Stadt-Aufbau benötigen wir 2 Stadtzentren (egal ob Eco oder Tycoon). Der rechte Teil der Stadt besteht dann aus den Eco-Häusern und leeren Bereichen für Bedürfnisgebäude und im rechten Teil für die Tycoons. Wenn alle Bedürfnisse erfüllt sind, bauen wir für die Ecos 2x "Konzerthalle" und für die Tycoons 2x "Casino" und lassen die Arbeiter zu Angestellte aufsteigen.


Produktion

Bei der Stromproduktion werden vorerst nur Windkrafträder gebaut, um die Ökobilanz nicht zu beeinflussen und vorerst genug Bauplatz vorhanden ist. Für den gesamten Stadt-Aufbau werden ca. 10-11 Fischerhütten benötigt. Für die benötigten Bauzellen verwenden wir 2x einen Eco-Aufbau (4er-Aufbau v3), da dieser die Ökobilanz nicht beeinträchtigt. Für die Bedürfnisse der Ecos werden 6 Teeplantagen (6er-Aufbau) und für die Tycoons 7-8 Spirituosenfabriken (8er-Aufbau v3) benötigt.
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »thindu« (11.03.2016, 23:43)


thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 155

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 277 959

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 58472

  • Nachricht senden

4

15.05.2012, 20:37

Phase 2

Allgemein

In Phase 2 bauen wir unsere Inselwelt weiter aus und lassen Arbeiter zu Angestellten aufsteigen. Um schnell eine eigene Werkzeug-Produktion zu haben, lassen wir ein Tycoon-Haus aufsteigen. In dieser Phase wird das Kampfgeschehen zwischen Yana Rodriguez und Rufus Thorne interessant, da versenkte Schiffe hin und wieder auch ein paar Kisten mit vielen netten Inhalten zurück lassen. Dazu gehören sowohl Waren als auch Items für Schiffe, Inseln, Arche oder auch um einfach so gegen Lizenzen getauscht zu werden. Die Lizenzen sind deshalb wichtig, da wir das Saatgut "Gemüse" auf der Hauptinsel benötigen. Diese findet sich entweder zufällig in einer der schwimmenden Kisten oder bei den "neutralen" Händlern auf der Karte. Teilweise wird auch etwas Würfelglück benötigt.


Stadt-Aufbau

Sind alle Bedürnisse erfüllt, werden im rechten Teil der Stadt einen "Bildungscluster" für die Ecos und im linken Teil der Stadt ein "Wahrheitsministerium" für die Tycoons gebaut und die Angestellten steigen zu Ingenieuren auf (Siehe finalen Screenshot in Phase 3).




Produktion

Für die Bedürfnisse der Ecos werden 3-4 Biokost-Fabriken (+ Produktionsketten) & 3 Elektronikhersteller (+ Produktionsketten) und für die Tycoons 3 Lebensmittelkonzerne (+ Produktionsketten) & 3-4 Kunststofffabriken (+ Produktionsketten) benötigt. Dafür brauchen wir neben Werkzeug und Bauzellen jede Menge Beton und Holz. Zudem steigt unser Strombedarf, den wir nach und nach durch Kohlekraftwerke ausgleichen. Für die Werkzeug-Produktion bauen wir zwei Tycoon-Werkzeug-Produktionen (2er-Aufbau). Für die Holz-Produktion sollten 6x Holzfäller (4er-Aufbau) und für die Beton-Produktion 3x Kalkstein-Bruch und 3x Betonfabrik ausreichen. Da uns auf der Hauptinsel der Fluss fehlt, besiedeln wir die kleine Insel rechts von der Hauptinsel und bauen 2x Sandextraktor. Anschließend erstellen wir eine Handelsroute mit Sand. Für die Route benötigen wir ein kleines Frachtschiff. Ob an dieser Stelle die Eco- oder die Tycoon-Werft gebaut wird, ist egal. Die Schiffe kosten in beiden Werften das selbe. Ist das Schiff fertig gestellt, wird es der Handelsroute zugewiesen.



Sobald genug Beton vorhanden ist, bauen wir unsere Burger-Produktion (All-in-One v3) für die Tycoons. Hierzu eignet sich der Bauplatz neben der Spirituosen-Produktion und direkt unterhalb der Stadt. Sind wir mit dieser fertig, können wir die Biokost-Produktion (All-in-One v1) für die Ecos direkt daneben bauen. Das könnte dann wie folgt aussehen.
Anschließend widmen wir uns der Kommunikatoren-Produktion. Da wir nun schon über eine Handelsroute verfügen, die uns mit Sand beliefert, bauen wir 2x Kupfermine nach rechts unten auf unserer Hauptinsel und bauen zu den beiden Minen jeweils 3 Mikrochip-Hersteller und 3 Elektronikhersteller mit direkter Straßenverbindung und einem Warendepot (Siehe Screenshot). Die direkte Verbindung erleichtert das Abholen der Rohstoffe und so wird vom Warendepot nur das Endprodukt abgeholt. Falls ihr die Steuern der Eco-Einwohner auf "hellgrün" gestellt hattet, müssen diese für den Aufstieg wieder auf "dunkelgrün" gestellt werden. Damit sind wir mit den Ecos in dieser Mission fertig.
Nun brauchen wir nur noch die Kunststoffe-Produktion (All-in-One v1). Diese bauen wir direkt über die Kommunikatoren-Produktion. Auch hier nach dem Bau wieder wegen den Steuern bei den Tycoon-Bewohnern schauen und diese gegebenenfalls runter setzen. Damit sind wir mit den Tycoons in dieser Mission fertig.

Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »thindu« (12.03.2016, 00:55)


thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 155

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 277 959

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 58472

  • Nachricht senden

5

15.05.2012, 20:37

Phase 3

Allgemein

In Phase 3 lassen wir die Angestellten zu Ingenieure aufsteigen und warten auf das Erreichen des Missionsziels. Eventuell muss beim "Ruf erhalten" noch etwas nachgeholfen werden, also widmen wir uns dem Diplomatie-Menü und lassen im "Lobbyismus" von Yana Rodriguez oder Rufus Thorne noch ein paar Credits springen. Krankenhäuser wurden keine mehr benötigt, daher fehlen sie im Screenshot. Falls jedoch Krankheiten auftreten sollten, die Krankenhäuser in die entsprechenden freien Bereiche bauen.
Durch den Bau von Kommunikatoren- und Kunststoffe-Produktion hat unsere Ökobilanz ziemlich gelitten. Daher können wir nun noch 2 Glas-Produktionen bauen. Da wir den Sand schon haben, bauen wir zwei Kalksteinbrüche und dazu zwei Glasfabriken auf die Hauptinsel. Die Offshore-Windräder der Ecos können wir in den Bereich des Kontors und der Hafenbehörden bauen. Eventuell muss die eine oder andere Fischerhütte weichen und an anderer Stelle wieder gebaut werden. Für zwei gebaute Offshore-Windräder kann ein Kohlekraftwerk und ein zugehöriger Schauffelradbagger abgerissen werden. Alternativ kann auch auf den restlichen freien Minen eine Stahl-Produktion errichtet werden, um die Ökobilanz mit Entsäuerungsstationen auszugleichen.


Finaler Stadt-Aufbau bei Missionsende




Abschließend

Wir hoffen, dass wir euch mit dieser Übersicht der 3. Mission des aktuellen Weltgeschehens einen guten Überblick verschaffen konnten und der eine oder andere Tipp zu kompaktem und strukturiertem Aufbauen auch für zukünftige Missionen und Multiplayer-Partien für euch nützlich ist.

Annotopia.de
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thindu« (12.03.2016, 00:56)


Counter:

Hits heute: 3 887 | Hits gestern: 8 413 | Hits Tagesrekord: 85 302 | Hits gesamt: 21 246 310