Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Annotopia. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 904 274

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 47303

  • Nachricht senden

1

06.08.2012, 20:39

Global Distrust - Freier Fall (Mission 3)

Hier findet ihr eine Möglichkeit, wie die Mission "Freier Fall" des Weltgeschehens "Global Distrust - Der große Börsencrash" gemeistert werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Allgemein
Phase 1
Phase 2
Phase 3
Phase 4
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Lion23« (13.09.2012, 23:38)


Es haben sich bereits 76 Gäste bedankt.

thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 904 274

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 47303

  • Nachricht senden

2

06.08.2012, 20:39

Allgemein

Aufbau

Für die 3. Mission wurden folgende Baupläne verwendet:

Stadt-Aufbau (Hauptstadt): Aufbau mit 2 Stadtzentren


Produktion
Produktion
Stufe
Anzahl (Bezogen auf Aufbau)
Link im Forum
Bauzellen-Produktion114er-Aufbau
Spirituosen-Produktion126er-Aufbau
Werkzeug-Produktion222er-Aufbau
Burger-Produktion22All-in-One v3
Kunststoffe-Produktion22All-in-One v1
Champagner-Produktion 133Weintrauben 2er-Aufbau
Champagner-Produktion 231,5Zucker 2er-Aufbau
Gourmetmenüs-Produktion32Trüffel 4er-Aufbau v2



Minimap



Insel 1:

--> Hauptstadt (TycoonCity)
--> Baumaterialien-Produktion (Bauzellen (anfangs), Beton, Werkzeug, Stahl)
--> Fischereien
--> Spirituosen-Produktion


Insel 2:

--> Burger-Produktion
--> Kunststoffe-Produktion
--> Gourmetmenüs-Produktion


Insel 3:

--> Kleine Stadt TC2 (für Bilanzausgleich)
--> Bauzellen-Produktion (Im späteren Spielverlauf)
--> Champagner-Produktion 1 & 2


Insel 4:

--> Brennstäbe-Produktion


Sonstige:

RT: Arche Rufus Thorne
SD: Arche Dr. Salman Devi
T: Schiff Trenchcoat
TS: Insel Thor Strindberg
VS: Insel Vadim Sokow
YR: Arche Yana Rodriguez
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »thindu« (06.08.2012, 23:34)


thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 904 274

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 47303

  • Nachricht senden

3

06.08.2012, 21:20

Phase 1

Allgemein

Ziel dieser Mission ist das Erreichen von 1.000 Executives und eine Handelsbilanz von +100.000. Der Missionsname "Freier Fall" trifft besonders auf den permanenten Zustand der Bilanz zu. Daher sind für diese Mission einige Dinge zu beachten, die über Scheitern und erfolgreiches Abschließen entscheiden können:

--> Viel Zeit und Ruhe
--> Langsam ist präzise und präzise ist schnell (besonders beim Aufbau)
--> Don't Panic! (Schielt nicht die ganzen Zeit auf euren Kontostand, der sinkt sowieso)
--> Jede positive Bilanz ist eine gute Bilanz (Besonders hoch wird sie eh nicht)
--> Endliche Ressourcen sparen (vor allem beim panischen Verkauf gegen die negative Bilanz)
--> Alles an Überschuss in die Arche oder andere Inseln einlagern (Ihr werdet es später noch brauchen)
--> Ressourcenstand im Auge behalten & vorausschauend Rohstoff-Erhöhungen (besonders Kohle und Erdöl) beim Händler gegen Lizenzen tauschen
--> Jeden Auftrag von allen Parteien und Händlern machen & "Auftrag anfordern" im Diplomatiemenü nutzen (vor allem dann, wenn die Bilanz positiv ist)
--> An der Steuer-Schraube drehen (wenn alle Bewohner eingezogen sind, auf "gelb" stellen, nur bei Aufstieg auf "dunkel-grün")

Für eine ausreichend gute Baumaterialien-Produktion reicht die Bilanz in dieser Mission nicht aus. Daher beschränken wir uns auf das Nötigste und beziehen den größten Teil der Baumaterialien von den neutralen Händlern und den anderen Parteien.


Hauptstadt-Aufbau

Die erste Insel (Insel 1, siehe Minimap) besiedeln wir am großen Strand im Osten und errichten das 1. Stadtzentrum im Süd-Osten der Insel und bauen den kompletten Bauplan nach Norden hin. Sind alle Bedürfnisse erfüllt, ergänzen wir das Stadtbild durch drei Casinos und lassen unsere Arbeiter zu Angestellte aufsteigen. Außerdem besetzen wir gleich die 2. Insel (Insel 2, siehe Minimap) mit Gemüse, Trüffel und Zucker im Osten, die 3. Insel (Insel 3, siehe Minimap) mit Obst, Trüffel und Wein im Süden und die 4. Insel (Insel 4, siehe Minimap) mit Reis und Gemüse im Süd-Osten.


Produktion

Als erstes errichten wir eine Bauzellen-Produktion mit 4 Basaltbrechern und 4 Schmelzwerken, anschließend 9 Fischerhütten und zuletzt 12 Spirituosenfabriken.
Alles in allem könnte das dann so aussehen:




Überschuss

Den Überschuss an produzierten Waren lagern wir in der Arche ein und verkaufen nur an Trenchcoat, da sich dort die besten Preise erzielen lassen. Das betrifft Fisch und Spirituosen. Bauzellen oder andere endliche Ressourcen sollten nicht verkauft werden, da die Bestände bei Spielstart sehr knapp sind.


Kleine Stadt-Aufbau

Auf der Insel im Süden (Insel 3) errichten wir eine zweite kleine Stadt bestehend aus Stadtzentrum und Wohnhäusern. Diese Stadt wird für den Ausgleich der Bilanz benötigt und deckt im Grunde genommen nur die Kosten für das frühe Besetzen der benötigten Inseln für den späteren Spielverlauf. Für die spätere Champagner-Produktion ist genug Platz im östlichen Teil der Insel, daher platzieren wir das Stadtzentrum im westlichen Teil. Das könnte dann so aussehen:




Kleine Stadt-Produktion

Für die Bedürfnisse der Bewohner reichen 7 Fischerhütten aus.
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »thindu« (06.08.2012, 23:50)


thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 904 274

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 47303

  • Nachricht senden

4

06.08.2012, 22:30

Phase 2

Allgemein

In dieser Phase lassen wir unsere Arbeiter zu Angestellte aufsteigen und bauen unsere Produktion weiter aus. Außerdem gehen die ersten Rohstoffe zur neige, so dass Items für das Auffüllen benötigt werden. Findet ihr auf Anhieb keine bei den neutralen Händlern, errichtet die Produktion auf einer anderen Insel oder transportiert die Rohestoffe von einer anderen Insel zu den Produktionsstätten (vor allem Kohle und Erdöl).


Hauptstadt-Aufbau

Katastrophen sind in dieser Mission wohl nicht vorhanden oder wir hatten bei dem Erstellen des Guides einfach nur Glück. In jedem Fall die Katastrophenschutzgebäude nach dem erfolgreichen Kampf gegen die Katastrophe wieder abreissen. Da während des Aufbauens von Produktionen, Erfüllen von Aufträgen, Handeln oder Wartens auf Baumaterial die Bewohner nach einem Wahrheitsministerium verlangen, sollte folgende Anzahl an Baumaterial und Sonstiges zur Reserve auf Insel 1 vorrätig sein:

--> 10 Bauzellen
--> 12 Werkzeug
--> 20 Beton
--> 800 Credits
---> +15 Energie
---> +60 Bilanz

Sind alle Bedürfnisse erfüllt und ist die Forderung der Bewohner nicht gekommen, ergänzen wir das Stadtbild durch ein Wahrheitsministerium und lassen unsere Angestellten zu Ingenieure aufsteigen. Das könnte dann so aussehen:




Produktion

Als erstes errichten wir eine Werkzeug-Produktion mit einer Eisenerzmine, einem Schauffelradbagger, einer Eisenschmelze und zwei Werkzeugfabriken. Anschließend eine Beton-Produktion mit einem Kalksteinbruch, einem Sandextraktor und einer Betonfabrik.
Beim Bau der Produktionsketten für die Bedürfnisse der Bewohner solltet ihr beachten, dass die Bilanz über einen gewissen Zeitraum negativ sein wird. Daher sollten Produktionen erst dann gebauten werden, wenn erstens genug Baumaterialien und zweitens genug Credits vorhanden sind. Verwendet ihr unsere Baupläne, sollte euch die folgenden Angaben für die Planung der Produktion weiterhelfen. Es ist sinnvoll zuerst die Burger-Produktion und dann erst die Kunststoffe-Produktion zu bauen, da für die Burger keine endlichen Ressourcen benötigt werden und diese verkauft werden können.

Benötigte Baumaterialien für die Burger-Produktion, die Kunststoffe-Produktion, Kohlekraft-Produktion und Warendepots

Gebäude
Icon
Anzahl
Kosten: Credits
Bauzellen
Werkzeug
Beton
Lebensmittelkonzern6200247
Aromastoffproduktion6210235
Fleischwarenfabrik12145123
---------------------
Kunststofffabrik4300236
Ölraffinerie440026---
Ölbohrer12150113
---------------------
Kohlekraftwerk335014---
Schaufelradbagger35013---
---------------------
Warendepot430013---


Macht insgesamt:

--> 11.200 Credits
--> 74 Bauzellen
--> 147 Werkzeug
--> 168 Beton

Auf den "Baupreis" solltet ihr noch 8.000 bis 10.000 Credits zusätzlich rechnen, da es ein bisschen dauert bis die Produktion anläuft und der Aufstieg zu Ingenieuren vollständig abgeschlossen ist.

Das könnte dann so aussehen:




Außerdem wird eine Handelsroute mit Burgern und Kunststoffe von Insel 2 zu Insel 1 und ein kleines Handelsschiff benötigt. Die Werft sollte nach dem Bau des Schiffes wieder abgerissen werden. Die Handelsroute sieht dann wie folgt aus:




Überschuss

Burger können nun nach Belieben bei Trenchcoat verkauft werden. Solltet ihr Kunststoffe aus Mangel an Credits verkaufen müssen, erzielt ihr bei Rufus Thorne einen besseren Preis. Jedoch ist davon abzuraten, da Erdöl ein endlicher Rohstoff ist.
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »thindu« (06.08.2012, 23:55)


thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 904 274

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 47303

  • Nachricht senden

5

06.08.2012, 23:00

Phase 3

Allgemein

In dieser Phase lassen wir unsere Angestellte zu Ingenieure aufsteigen und kümmern uns dann erstmal um die Handelsbilanz. Um den Bau zu beschleunigen, empfiehlt es sich, Beton und Stahl bei Rufus Thorne, Thor Strindberg und Vadim Sokow zu kaufen.


Hauptstadt-Aufbau

Für das eventuelle Bedürfnis nach einem Finanzzentrum sollten folgende Waren und Sonstiges auf Insel 1 vorrätig sein:

--> 20 Bauzellen
--> 8 Werkzeug
--> 30 Beton
--> 15 Stahl
--> 1.200 Credits
--> +10 Energie
--> +50 Bilanz

Das könnte dann so aussehen:




Produktion

In dieser Phase errichten wir nur eine Stahl-Produktion mit zwei Eisenerminen, zwei Schauffelradbaggern, zwei Eisenschmelzen und ein Stahlwerk auf Insel 1. Eventuell können zusätzlich die Werkzeugfabriken still gelegt und ein zweites Stahlwerk gebaut werden.


Missionsziel: +100.000 Handelsbilanz

Meist ist es durchaus sinnvoll sich erst den Bewohnern und dann den restlichen Missionszielen zu widmen, jedoch in dieser Mission nicht. Sobald wir mit dem Bau der benötigten Produktionen für die Erfüllung der letzten Bedürfnisse beginnen, wird unsere Bilanz bis zum Missionsende nicht mehr positiv, sondern leider sehr sehr negativ und das kann uns in große Bedrängnis bringen. Zumal es zu einem Aufstand der Bevölkerung kommen kann, wenn die Bilanz zu lange negativ ist. Daher nutzen wir die "hohe" Bilanz, die wir durch die Ingenieure erhalten, für das zweite Missionsziel. Doch was soll verkauft werden, was bringt uns nicht in all zu große finanzielle Schwierigkeiten und ist an Rohstoffen entbehrlich? Der Schlüssel zum Erfolg ist (erstaunlicherweise und zum Glück realitätsfremd) die Produktion von Tonnen an "Brennstäbe". Insel 4 (siehe Minimap) ist sehr reich an Uran und wird alle unsere Probleme lösen, sowohl in Bezug auf unser stets niedriges Vermögen an Credits als auch zur Erfüllung des Missionsziels. Trenchcoat zahlt zudem hohe Preise für diese Raritäten.
Vorerst sollten nur so viele Uranminen und Brennelementefabriken gebaut werden, wie die Bilanz zulässt. Die Produktion findet ihr in der Produktionskette für die Atomkraft im Baumenü der Ingenieure.



Das könnte dann so aussehen:

Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »thindu« (07.08.2012, 00:00)


thindu

Webmaster

  • »thindu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Level: 42 [?]

Erfahrungspunkte: 2 904 274

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 47303

  • Nachricht senden

6

06.08.2012, 23:30

Phase 4

Allgemein

In dieser Phase erfüllen wir die Bedürfnisse der Ingenieure, lassen zu Executives aufsteigen und schließen die Mission erfolgreich ab.


Hauptstadt-Aufbau

Sind alle Bedürfnisse erfüllt und ist die Forderung der Bewohner nicht gekommen, ergänzen wir das Stadtbild durch ein Finanzzentrum und lassen unsere Ingenieure zu Executives aufsteigen. Final sieht unsere Hauptstadt dann so aus:



Sind alle Executives aufgestiegen, sind wir mit den Tycoons für diese Mission fertig.


Produktion

Aufgrund der negativen Ökobilanz auf Insel 1 solltet ihr nach der Spirituosen-Produktion schauen und eventuell 2 - 3 weitere Spirituosenfabriken bauen, damit diese nicht ausgehen. Dann errichten wir die Champagner-Produktion mit drei Keltereien, sechs Weingütern und drei Zuckerraffinerien, da hierfür keine endlichen Ressourcen benötigt werden. Für diese Produktion gibt es eigentlich zwei Möglichkeiten. Jedoch ist es einfacher und praktischer alles auf einer Insel zu produzieren als die Produktionskette zu splitten. Daher erwürfeln wir uns bei den neutralen Händlern das Saatgut "Zucker" und errichten die komplette Produktion auf Insel 3 (siehe Minimap). Das könnte dann so aussehen:



Außerdem benötigen wir eine Handelsroute mit Champagner von Insel 3 nach Insel 1 und ein kleines Handelsschiff. Die Handelsroute sieht dann so aus:



Auf Insel 1 kann eine Hafenbehörde errichtet werden, um den Transportweg zu verkürzen.


Anschließend widmen wir uns der Gourmetmenüs-Produktion mit vier Menüservices, zwei Hummerzuchten und acht Trüffelzuchten. Diese errichten wir auf Insel 2 (siehe Minimap). Das könnte dann so aussehen:



Außerdem erweitern wir die bestehende Handelsroute mit Burgern und Kunststoffe noch um Gourmetmenüs. Die ergänzte Handelsroute sieht dann so aus:




Erfüllung des Missionsziels: 1.000 Executives

Mit dem Aufstieg der letzten Wohnhäuser erfüllen wir das Missionsziel: 1.000 Executives und haben die gestellten Missionsziele erfüllt. Damit ist auch die 3. Mission geschafft.


Abschließend

Wir hoffen, dass wir euch mit dieser Übersicht der 3. Mission des aktuellen Weltgeschehens einen guten Überblick verschaffen konnten und der eine oder andere Tipp zu kompaktem und strukturiertem Aufbauen und Warenhandel auch für zukünftige Missionen und Multiplayer-Partien für euch nützlich ist.

Annotopia.de
Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie anstatt des Apfels die Schlange gegessen und wir wären immer noch im Paradies...

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »thindu« (20.01.2013, 03:11)


Counter:

Hits heute: 2 543 | Hits gestern: 16 384 | Hits Tagesrekord: 85 302 | Hits gesamt: 16 480 169